An dieser Stelle finden Sie die Beiträge der letzten 180 Tage Gesamtpunkten gereiht.

An dieser Stelle finden Sie die Beiträge der letzten 180 Tage nach Durchschnitt gereiht.
PDF Version
TXT Version
Die Liebesgeschichte von Florian R. und Brandon Walsh
01.12.2002 23:46
PAUL HALMENSCHLAG
Paul Halmenschlag

Die Liebesgeschichte von Florian R. und Brandon Walsh

True Lovestories Part three
Es war der 4. Juli im Jahre 1992. Die Sommerferien standen vor der Türe. Völlig aufgeregt trafen sich meine Freundinnen und ich nach unserer wöchentlichen Ballettstunde bei mir um ein wenig mit unseren Puppen zu spielen. Völlig ausgepowert vom schweißtreibenden Tanze sanken wir nach eifrigem, lebhaften Puppenspiel erschöpft vor dem Fernseher nieder. Ich erinnere mich noch so gut daran... Kaum zu glauben dass es schon so lange her ist... Da saßen wir nun, ich und meine Freundinnen. Wir stillten unseren großen Durst mit einem eiskalten Glas Diätsoda und knabberten knackige Karottenstäbchen. Unsere Ballett-Tütüs polsterten unseren Hintern weich und samten, unsere müden weiß-bestrumpfhosten Beine streckten wir beseelt von uns. Ich machte unseren großen Fernseher an. Ein Blaupunkt. Nichts für armes Bauerngesindel. Die Titelmelodie erklang und ich vergass alles um mich herum.Berverly Hills 90210 feierte sein Debut im deutschsprachigen Fernsehen und meine große Liebe trat in mein Leben. Er traf mich mit seinem verschmitztem Lausbubenlächeln und seinen treuen, liebevollen Augen mitten ins Herz. Brandon Walsh, die Liebe meines Lebens. Brandon, der Mann meiner Träume. Ich liebte ihn von der ersten Sekunde an. Ich riss das übergroße Baby-Born Poster von der Wand in meinem Kinderzimmer und hängte mir einen Brandon Bravo-Starschnitt übers Bett. Von nun an begleitete mich Brandon überall hin. Ich trug ihn stets in meinem Herzen und ein T-Shirt mit seinem Antlitz schmückte meinen schon damals zarten, mädchenhaften Körper. Vor einem halben Jahr wurde mein größter Traum wahr. Mein Vater mußte geschäftlich nach Beverly Hills und ich durfte mit! Vor Ort zog ich gleich los, klopfte an jede Haustüre und fragte nach meinem Schwarm. Ich hatte mir extra mein bestes Kleid angezogen und roch penetrant nach billigestem Duftwasser. Doch immer die selbe Antwort. Sie kannten keinen Brandon Walsh in der Gegend der wunderschön, lieb und klug sei.Ich rächte mich bitter an diesen Heiden! Kahlrasierte Hauskatzen und Hunde schmückten von nun an dieses Nobelviertel von Los Angeles.Ein Viertel der Lügen und der zerplatzten Träume.Ich war den Tränen nahe. Langsam wurde es dunkel und ich begann bitterlich zu weinen. Ich heulte in mein Ballettkleidchen und riss mir mein Brandonshirt vom Leib. Plötzlich legte sich eine starke, männlich und doch zarte Hand auf meine zierliche Schulter. "Ich habe gehört du suchst mich" flüsterte mir Brandon ins Ohr. Mein Augen weiteten sich und ich stieß einen Freudenseufzer aus. Endlich hatte ich meinen Liebsten gefunden. "Ich bin Florian" stammelte ich. "Ich weiß wer du bist" meinte Brandon und streichelte mir sanft den Nacken. "Schließlich bist du doch mein allergrößter Fan, oder?" Brandon beugte sich über mich und küsste mich heiß und innig. Seine Finger fuhren in Richtung meinem Schritt und griffen hart zu. Lustvoll stöhnte ich auf. "Schlaf mit mir", wisperte ich ihm leise ins Ohr, und wir liebten uns im Rinnstein. Es war mein erstes Mal. Beim Orgasmus schrie ich laut "Oh Brandon,ich liebe dich". Erschöpft legten wir uns auf eine nahegelegene Wiese und schliefen müde ein. Als ich aufwachte war war ich allein. Brandon war verschwunden. Bestimmt hatte er einen guten Grund dafür gehabt und ich wußte, dass er sich bei mir melden würde. Wir waren für einander bestimmt. Ich rückte mein zerfetztes Kleidchen zurecht und hüpfte fröhlich in den neuen Tag, immer der Sonne entgegen.

Florian R.
Bewertung
Dieser Eintrag hat im Voting unter den Abonnenten bereits 10 Punkte erreicht! Sie müssen angemeldet sein, um für einen Beitrag voten zu können!
 
[kommentar abgeben]
 
juergen | 02.12.2002 00:05Antworten
wow, florian und brandon. ich hatte immer soetwas geahnt.
 David | 02.12.2002 12:51Antworten
Genau Jürgen du hast völlig recht, einer von den süssen Beverlyhills-Jungs musste es ja sein. Aber ich hätte da immer aus Dillon getippt.
  brny | 02.12.2002 17:39Antworten
dillon`s ist halt zu klein für röf.
bernhard h. | 02.12.2002 16:05Antworten
muaha! sehr homorvoll! ich bin halt doch der lustigste :) und der,der die wahrheit kennt... ;)
bruno kreisky | 04.12.2002 13:04Antworten
Ein sehr schöner Text. Ich bin sichtlich gerührt.
rosa schröckenfuchs | 12.12.2002 15:52Antworten
florian, du alte schlitzgeige, lass doch die finger von den promis.


(c) www.mediativ.com, 2002-2004