An dieser Stelle finden Sie die Beiträge der letzten 180 Tage Gesamtpunkten gereiht.

An dieser Stelle finden Sie die Beiträge der letzten 180 Tage nach Durchschnitt gereiht.
PDF Version
TXT Version
Gehversuche
06.01.2005 11:36
DAVID SANSRAISON
David Sansraison

Gehversuche

William Shettner singt!
Dolly Buster singt!
Toni Polster singt!
Und ich mach jetzt auch Musik!
Anlass zu diesem Beitrag war, dass ich endlich das Programm "Garage Band" von Apple bekommen habe.
Damit lässt sich in wenigen Minuten Musik machen.
Das Programm ist watschen einfach und ich möchte es hiermit jedem empfehlen, der sich angesichts von "Hey Baby" und "Anton aus Tirol", mit wenig Aufwand, auch ein zweites Standbein in der Musikbranche aufbauen möchte.
Beide Lieder wurden ausschliesslich aus den mitgelieferten Loops zusammen gestückelt, Voreinstellungen und Effekte wurden nicht geändert.
Viel Vergnügen!
Walking_Dandy.mp3 [öffnen]
Dialogue.mp3 [öffnen]
Bewertung
Dieser Eintrag hat im Voting unter den Abonnenten bereits 9 Punkte erreicht! Sie müssen angemeldet sein, um für einen Beitrag voten zu können!
 
[kommentar abgeben]
 
Wolfgang | 07.01.2005 15:17Antworten
Hört sich schon professionell an, vorgefertigte Loops hin oder her, man mussein musikalisches Ohr haben um die passend zusammenzufügen. Ein Problem hab ich allerdings mit beiden Liedern: Es sind mir viel zuviele verschiedene Teile durcheinandergewürfelt, es gibt keinen roten Faden, kein Thema - für einen Soundtrack oder so könnte ich mir das aber vorstellen.
Olaf zu Steg-Flaggenhalt | 09.01.2005 09:06Antworten
Schick ist dass Apple seine Loops Royalty-free hergibt, dennoch: Bastle deine eigenen. Beziehungsweise habe ich immer Angst dass irgendwo wer zweiter sitzt der das gleiche macht. Alles in allem klingt das Ganze so aber schon nett, mich stören auch die Sprünge nicht so recht, da die ja sicher gewollt sind und schön und so.
David Boeckle | 09.01.2005 11:01Antworten
Vielen Dank für das erste Feedback.
Ausschliesslich mit fertigen Loops zu arbeiten ist wahrscheinlich nicht möglich, mir fehlt dabei auch die "Melodie" beziehungsweise der rote Faden, der alles zusammen hält.
Weiters fand ich es schwer mit den Loops eine Art "Spannungsbogen" zu erzeugen, also quasi einen Höhepunkt zu schaffen. Aber ich bin weiter dran, das Programm macht sehr viel Spaß.


(c) www.mediativ.com, 2002-2004